HOME | AUTOREN | BEWERTUNGSSYSTEM | IMPRESSUM

Rambo - First Blood (1982)



Rambo ist dumm, stumpf, brutal und ein Werk seiner patriotischen Zeit. Mag sein, dass jene Aussagen auf den Großteil des Franchises zutreffen, jedoch nicht auf den ersten Rambo von 1982. First Blood ist Meilenstein und Blaupause eines ganzen Genre und gehört auch heute noch zu den Einträgen des 80er Actionfachs, die man sich bedenkenlos ansehen kann, nein muss.

Im Gegensatz zu seinen rein auf Action fokussierten Sequels ist First Blood eher ein Antikriegsdrama, gegebenenfalls auch ein Thriller, der viel Wert auf Realismus setzt. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Vietnamveteran John Rambo, der nach Amerika heimkehrt und durch das Land schlendert um einen alten Kameraden zu besuchen. Dieser ist jedoch verstorben und Rambo geht weiter seinen Weg. In einer Ortschaft namens Hope gerät er mit dem ansässigen Sheriff wegen Nichtigkeiten aneinander. Rambo wird festgenommen und misshandelt. Er bricht aus und schlägt sich seinen weg in die Freiheit, verfolgt von der Polizei und der Gesellschaft, die ihn nicht mehr haben will.

Für den Krieg gut genug, für das Leben danach nicht zu gebrauchen. Früher waren die Veteranen Helden, doch nach Vietnam, waren sie nur noch Mörder für den Großteil der Gesellschaft. First Blood verlegt Vietnam in die Staaten. Nicht in den Dschungel, aber in den nahegelegenen Wald. Ein Heimspiel für John Rambo mit seinen Survival- und Guerillafähigkeiten. Eine der großen Stärken des Films ist dabei die kalte, nasse und raue Kulisse, die für eine bedrückende Atmosphäre sorgt. Ein Mann auf sich allein gestellt. So entwickelt sich ein nervenzerreißendes Katz- und Mausspiel. Dem Zuschauer fällt es dabei nicht schwer mit dem Veteranen zu sympathisieren, obwohl sich Rambo nicht vor Gewalt scheut. Im Verlauf des Franchises kann man Rambos hinterlassene Leichen nicht mehr wirklich zählen, im ersten Eintrag der Reihe stirbt genau ein Mensch und das auch noch durch einen Unfall.


Natürlich steht Sylvester Stallone im Rampenlicht der Rambo-Reihe. Nichts hat Stallones Karriere mehr gebraucht als den Erfolg von First Blood. Jahrelang wurde Stallone stets nur für seine Rocky-Figur gefeiert. Alles andere wurde müde belächelt. Doch mit dem Erfolg von First Blood konnte Stallone eine weitere Rolle im großen Stil etablieren. Er war keine Eintagsfliege mehr. Wie im ersten Rocky Film beeindruckte der Actionheld auch in First Blood mit Schauspieltalent. Sein Monolog im Finale des Films beweist das eindrucksvoll.

Nebenbei definierte Stallone mit Rambo ein ganzes Genre neu. Die One-Man-Show mit knackigen One Linern und (vor allem später) exorbitanter Gewalt - das konnte neben Stallone nur noch Schwarzenegger. Rambo lieferte die Tropes für hunderte ähnlich gelagerter Actioner in den 80ern und frühen 90ern. Dabei wollte Stallone den Release des Films zunächst verhindern, da ihm die ursprüngliche 200 Minuten Fassung mit seinem deprimierend suizidalen Ende nicht gefiel. Er sah sogar seine Karriere von First Blood bedroht. Dann wurde der Film massiv umgeschnitten und das auch bei Screenings wesentlich besser angesehene alternative Ende gezeigt. Der Film wurde zu einem Megahit.


Neben Stallone überzeugt vor allem Brian Dennehy als Sheriff. Die beiden liefern sich ein knackiges Duell und bleiben dabei stets authentisch. Bei den Stärken des Films kehren wir immer wieder zur Atmosphäre und zum Realismus zurück. Für einen Film dieser Art wurde erstaunlich viel an echten Kulissen in der Natur gedreht. Dass diese auch noch gekonnt in Szene gesetzt wurden, ist nur ein weiterer Pluspunkt. Die Spannung des Films bleibt bis zum Ende hoch, dafür sorgt allein schon Jerry Goldsmiths markanter, eingängiger Soundtrack.

Rambo - First Blood zählt zu den besten Actionfilmen aller Zeiten. Der Film ist spannend, unterhaltsam und nie stumpf oder oberflächlich. Der Film zeigt einen Umgang mit der amerikanischen Kriegsgeschichte aus einer völlig anderen Perspektive, die aufwühlt und ergreift. Ganz nebenbei ist Rambo eine der besten Performances in Sylvester Stallones Karriere.

OT: First Blood DT: Rambo VÖ: 1982 Laufzeit: 93 Minuten FSK: 16 R: Ted Kotcheff D: Sylvester Stallone, Richard Crenna, Brian Dennehy
Kauflink
Trailerlink

Christian

Bildquelle: Studio Canal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen