HOME | AUTOREN | BEWERTUNGSSYSTEM | IMPRESSUM

The Tripper (2006) #horrorctober



Am Redwood Mountain findet das alljährliche Hippiefestival statt. Auch Samantha und ihre Freunde machen sich auf zu dieser Landpartie. Doch irgendwas ist seltsam und schon bald wird klar, dass ein als Ronald Reagan maskierter Hippiekiller sein Unwesen treibt. Doch Sheriff Buzz Hall ist dem Killer schon längst auf der Spur...

The Tripper ist ein von Scream-Star David Arquette geschriebener und gedrehter Funhorrorfilm über eine Gruppe von Freunden denen auf einem Festival von einem maskierten Killer nachgestellt wird. Nichts außergewöhnliches, doch der sympathische Arquette hat sein Drehbuch mit politischen Minidiskursen, psychodelischen Sequenzen und einer ganzen Prise Satire gewürzt. Hier und da hat man ein paar wirklich nette Gags verbaut, aber über weite Strecken des Films herrscht leider Durststrecke. Viel Langlauf und stellenweise gähnende Langeweile stellen sich ein.

Letztlich liefert The Tripper einfach zu wenig Horror. Die kiffenden Twens sind völlig uninteressant und unsympathisch. Trotz des recht netten Casts, hat mir nur Jaime King (My Bloody Valentine 3D, Sin City, Silent Night) als verklemmte Schönheit vom Land gefallen. Jedenfalls gibt es zwar einige nette Splatterszenen, die auch dafür gesorgt haben, dass der Film in Deutschland nicht ungekürzt im Elektrodiscounter steht, aber den Film werten sie nicht sonderlich auf. Es passiert einfach zu wenig abseits der Mordszenen.

Da es sich um Arquettes Regiedebüt handelt habe ich etwas Nachsicht walten lassen, aber wirklich begeistern kann mich der Tripp auf's Hippiefestival nicht. Auch ist seine Abrechnung mit dem System Bush aller Ehren wert, macht aber den Film nicht besser. Fun macht der Film scheinbar nur im Klappentext der Uncut Blu-Ray. Die knapp 90 Minuten nach Einlegen der Disc widerlegen die Anpreisung ganz schnell. Arquette besitzt durchaus das nötige Handwerk für einen Horrorfilm, dafür mangelt es aber am Drehbuch und an frischen Ideen oder Innovationen. Selbst für ein sehr konservatives Genre, wie dem Horrorfilm, ist The Tripper recht mau und belanglos.

OT: The Tripper DT: President Evil VÖ: 2006 Laufzeit: 93 Minuten FSK: - R: David Arquette D: Jaime King, Paz de la Huerta, Thomas Jane
Trailerlink

Christian

Bildquelle: Splendid

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen