HOME | AUTOREN | BEWERTUNGSSYSTEM | IMPRESSUM

Love, Chunibyo & Other Delusions! (2012)



Yuuta Togashi litt früher unter dem Achtklässler-Syndrom. Dieses bewirkt, dass sich der oder die Betroffene wie ein Fantasy-Anime-Held verhält. Diese Krankheit kann ziemlich bizarre Züge annehmen. Doch Yuuta scheint geheilt und wechselt auf eine andere Schule, an der ihn nichts und niemand kennt. Doch schnell trifft er auf Rikka, die aktuell unter dem Syndrom leidet und in Yuuta den Verbündeten in ihrer Fantasy-Welt sieht. Yuutas Leben wird natürlich komplett auf den Kopf gestellt...

Vor wenigen Wochen veröffentlichte der deutsche Anime-Publisher KAZÉ die RomCom-Serie Love, Chunibyo & Other Delusions! hierzulande. Die Serie selbst ist schon ein paar Jahre alt und in ihrer Heimat Japan schon längst um eine weitere Staffel und einen Film erweitert worden. Wie dem auch sei, man muss sich ja in Deutschland über jeden Genre-Release freuen, egal wie merkwürdig die Veröffentlichungspolitik auch sein mag. Love, Chunibyo & Other Delusions besteht aus vier einzelnen Volumes die sich zu je 22 - 28 EUR erwerben lassen. Die erste Volume erschien dabei in einem limitierten Sammelschuber, der noch weitere Gimmicks für euch bereit hält.

Love, Chunibyo & Other Delusions ist keine besonders anspruchsvolle, aber dafür recht humorvolle Geschichte die kaum japanischer sein könnte. Es geht um Nerds, Romanzen und Freundschaft. Klassischer Inhalt einer sogenannten Light-Novelle. Doch wir können uns auch in dieser Welt wiederfinden. Wer hat früher nicht in eigenen Fantasy-Welten gespielt und gedacht? Der Kniff der Handlung ist, dass die betroffenen Charaktere in der Serie diesem Alter eigentlich längst entwichen sind. Die Hauptfiguren wie Yuuta, Rikka und Shinka sind zwar ziemlich sympathisch, aber auch sehr oberflächlich. Schade, dass die Story nie wirklich spannend wird. Zum Glück können die Liebesgeschichte und die etwas zu spät aufkommende Ernsthaftigkeit das Interesse aufrechterhalten.

Animationstechnisch kann man Love, Chunibyo & Other Delusions nichts vorwerfen. Die Optik des Kyoto Animationsstudio ist wie erwartet sehr hochwertig und auch die Musikstücke, insbesondere das Ending, gefallen. Aber irgendwie wird man als Anime-Fan das Gefühl nicht los, dass man deutlich mehr aus dem Stoff hätte machen können, aber dafür fehlte wohl der Mut tiefsinniger mit den Begebenheiten der Handlung umzugehen. Love, Chunibyo & Other Delusions bekommt deshalb von mir keine uneingeschränkte Empfehlung.

OT: Chūnibyō Demo Koi ga Shitai! DT: Love, Chunibyo & Other Delusions! VÖ: 2012 Laufzeit: 12x24 Minuten FSK: 12
Kauflink


Christian

Bildquelle: Kaze

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen