HOME | AUTOREN | BEWERTUNGSSYSTEM | IMPRESSUM

Porky's (1982)



Heute stelle ich euch einen der erfolgreichsten kanadischen Filme aller Zeiten vor: Porky's! Nie gehört? Kein Problem. Porky's ist für die Staaten und Kanada das, was für viele unserer Eltern die Lemon Popsicle (Eis am Stiel) Filme waren oder für die meisten Leute meiner Generation American Pie. Und damit ist klar, bei Porky's handelt es sich um eine klassische Sex-Komödie, die aber irgendwie nie humorvoll ist...

Regisseur Bob Clark, immerhin verantwortlich für den Frühslasher Black Christmas und den furchtbaren Stallone Rhinestone, hat vor allem mit zwei Problemen zu kämpfen. Auf der einen Seite ist da die nicht vorhandene Story um ein paar halbstarke Highschool-Typen, deren Darsteller im übrigen natürlich wieder viel zu alt sind, die den ganzen Tag triebgesteuert auf der Suche nach nackten Tatsachen und Sex sind. Das kann witzig sein, wenn die Rollenverteilung und das abgegebene Bild stimmt, wie bei American Pie. Das kann zwar grenzwertig sein, aber dennoch irgendwie charmant und witzig, wenn die Charaktere so prägnant sind wie bei Lemon Popsicle/Eis am Stiel. Wie dieses Genre jedoch nicht funktioniert zeigt Porky's, dessen Figuren, da sind wir bei Hauptproblem Nr. 2, allesamt entweder absolute Douche-Bags sind oder "total verrückte" Frauen mit allen erdenklichen Ticks und Spleens. Über den wenig dezenten, misogynen Unterton kann man hier wirklich nicht hinweg sehen. Auch das Männerbild in Porky's ist übel. Alle Typen sind schwanzgesteuert und haben wirklich und das ist keine Übertreibung nichts anderes im Kopf. Ein junger Mann wird neunzig Minuten lang unter dem Vorwand des Humors auf Grund seines angeblich zu kleinen primären Geschlechtsmerkmals gemobbt. All das ist nicht witzig und wird auch nie kritisch hinterfragt. Liebe und Romantik spielen in der Welt von Porky's keinerlei Rolle.


Nur selten zündet mal ein Gag. Und das wird zum Problem, wenn ein Film versucht sich eben nur von Gag zu Gag zu hangeln, ohne eine wirklich zusammenhängende oder gar packende Geschichte zu erzählen. Wie auch bei solch stereotypischen, unsympathischen Figuren? Wenn dann auch noch völlig untalentierte Darsteller ins Spiel kommen, lässt sich vermutlich grundsätzlich kaum noch etwas retten. Die Besetzung ist größtenteils nur aus dem Porky's-Franchise "bekannt", lediglich die spätere Sex And The City-Ikone Kim Cattrall, auch bekannt aus Carpenter's Big Trouble In Little China, hat hier einen ihrer ersten, wenn auch sehr fragwürdigen Auftritte. Nicht mal der Soundtrack ist für einen Film der in den 50ern spielt gut. All das was Porky's versucht, hat Lemon Popsicle zuvor besser gemacht und das heißt schon was. Wer eine wirklich gelungene thematische Auseinandersetzung sehen möchte, ist wohlmöglich mit American Graffiti besser bedient. Sogar garantiert.

Ich bin mir nicht sicher, ob wirklich nur der Zahn der Zeit an Porky's nagt, denn mir fehlt jegliche Vorstellung dafür, dass dieser Stoff wirklich mal Leute zum Lachen gebracht haben soll? Oft wird gesagt, "schade, dass es solche Filme nicht mehr gibt...", aber ganz ehrlich, ich bin darüber mehr als froh.

OT: Porky's VÖ: 1982 Laufzeit: 94 Minuten FSK: - R: Bob Clark D: Dan Monahan, Mark Herrier, Kim Cattrall
Kauflink
Trailerlink

Christian

Bildquelle: Arrow Films

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen