HOME | AUTOREN | BEWERTUNGSSYSTEM | IMPRESSUM

伊賀忍法帖 - Ninja Wars (1982)



Asiatische Filme entsprechen selten den oft verstaubten Sehgewohnheiten von uns Europäern. Das hat sich bis heute nicht geändert. Der japanische Blockbuster Ninja Wars ist das perfekte Beispiel für diese These. Bereits der Plot um Ninja Jotaro und seine große Liebe - die jedoch von einem Haufen Schurken verfolgt wird, da ein Magier behauptet, dass ein jener die Macht über das ganze Land empfängt, wenn er sogleich auch die Liebe dieser Frau erfährt - ist sehr gewöhnungsbedürftig. Klingt alles nach klassischer fernöstlicher Fantasy-Action ist aber doch ein ganz anderes Genrekonstrukt.

Ninja Wars ist viel mehr ein Fantasy-Drama mit deutlich weniger Action als einem Synopsis, Filmtitel und die passenden Artworks vermuten lassen. Es gibt große Romantik und Liebe, aber auf der anderen Seite auch sehr brutale und gewaltätige Szenen und wir reden nicht ausschließlich über die pausenlos rollenden Köpfe. Splatter, Love and Magic. Das ist das Rezept des Films. Großartige Ninjakämpfe gibt es kaum und die wenigen leiden erheblich unter einigen offensichtlichen, technischen Mängeln. So beraubt der ziemlich unkontrollierte Schnitt dem Film nahezu jeden Hauch von Dynamik. Das ist ungünstig, wenn der Film grundsätzlich schon unter seinem antiklimatischen Pacing leidet.


Und dennoch ist Ninja Wars ziemlich unterhaltsam. Dafür sorgen die durchaus sympathischen Hauptfiguren, die kruden, aber irgendwie coolen Typen die da sonst noch rumlaufen, eine gehörige Portion Splatter , aber vor allem zahlreiche What The Fuck-Momente. Ich freue mich stets über den Mut und die Kreativität asiatischer Filmemacher, auch wenn mal die eine oder andere Idee gehörig daneben geht. Mit nackten Tatsachen spart der Film auch nicht. Besonders gut gefallen haben mir die Bildkompositionen und der schöne, traditionelle Score. Die Audiovisualität sorgt dann letztlich auch für die äußerst gelungene Atmosphäre. Man muss jedoch auch eingestehen, dass Ninja Wars deutlich älter wirkt als er tatsächlich ist. Und auch das Ende ist ziemlich fragwürdig und wirft den kompletten Unsinn der vorangegangenen 90 Minuten noch mal über den Haufen.

OT: 伊賀忍法帖 IT: NInja Wars DT: Die unheimliche Macht der Ninja VÖ: 1982 Laufzeit: 100 Minuten FSK: 16 R: Kôsei Saitô D: Hiroyuki Sanada, Jun Miho, Noriko Watanabe
Trailerlink
Kauflink

Christian

Bildquelle: Edel Germany GmbH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen